Mrz
03

Rango (2011) – Chamäleon mit Identitätskrise

von Dietrich
rango-poster-1

Schon seit längerer Zeit habe ich so einen Medienrummel um einen Animationsfilm nicht erlebt – selbst letzten Sommer nicht zu „Toy Story 3“-Zeiten. Überall findet man Artikel, Interviews, kurze Clips und zahlreiche Diskussionen um Gore Verbinskis CGI-Film „Rango (2011)“. Laut sky (britischer Pay-TV-Anbieter) ist der Titelheld bereits jetzt unter den TOP-20-CGI-Characters, obwohl der Film noch nicht angelaufen ist.*

rango-concept-art_0 Was macht ein Chamäleon im Hawaiihemd mit dem Namen „Rango“ in einer Stadt im Wilden Westen? Sheriff spielen! Nur leider überleben Gesetzeshüter in dieser Stadt names Dirt (englisch für „Schmutz“) nie sehr lange.

Gore Verbinski: „Ich verbrachte ein wenig Zeit mit meinem guten Freund David Shannon – einem Kinderbuchautor – und dem Produzenten John B. Carls. Wir spielten nur mit einigen Ideen, wie: Was willst du als nächstes machen? Warum nicht einen animierten Western mit Kreaturen der Wüste? Das war die Grundidee. Es müsste sich um einen Charakter handeln, der ein Außenseiter im klassischen Sinne ist. Wenn er schon in der Wüste ist, was wenn er auch ein Wassertier ist? Wenn er ein Wassertier ist, was wenn er ein Chamäleon ist? Wenn er ein Chamäleon ist, sollte er dann nicht ein Schauspieler sein? Und ich war wie: Whoa, hey, das ist eine Identitätskrise!“NY Times

Die Besten der Besten haben sich zusammen getan um diesen Film zu produzieren. Gore Verbinski hat für „Rango“ auf die Regie für den vierten Teil von „Fluch der Karibik“ verzichtet. Johnny Depp hat sich bei der Synchronisation in Westernkleidung gezwängt (siehe Featurette). John Logan (Gladiator [2000], Aviator [2004], Sweeney Todd [2007]) hat am Drehbuch gearbeitet. Die Musik stammt von Hans Zimmer und die Animation wurde von Industrial Light & Magic hergestellt – einem Studio, das bekannt ist für die weltbesten Spezialeffekte.

Der Film soll sich – ähnlich wie die PIXAR-Titel – viel mehr an ein erwachseneres Publikum richten, ist aber auch für Kinder geeignet (FSK 6). Die Trailer sehen sehr vielversprechend aus.

Siehe auch den zweiten Trailer!

* Anmerkung: Vorpremiere war schon; Deutschland Premiere ist heute am 03.03.2011; weltweite Premiere am 04.03.2011

Quellen: Salon, NY Times, sky, cnet – 1, cnet – 2

Verwandte Artikel

|