Archive für Legetrick

405964533_640

Jordan Bruner hat zu dem Song “Tourniquet” von der Band Hem ein Musikvideo gezaubert, dass einem wegen der bunten und kräftigen Farben sofort in die Augen springt. Gezeigt wird dem Zuschauer wie einige Tiere, die sich in einer Stadt verirren menschliches Verhalten annehmen und wie dieses Verhalten bei den Tieren ausartet.

Animiert wurden die Charaktere im Legetrick Verfahren auf einem Green Screen, wobei die Hintergründe und Effekte später mit After Effects hinzugefügt wurden.
Weiterlesen→

Kommentare deaktiviert
mourir-aupres-de-toi-spike-jonze

“Mourir Auprès de Toi” ist der neue Kurzfilm von Spike Jonze (Being John Malkovich, Wo die wilden Kerle wohnen, I’m Here). Es ist ein Mix aus Stop Motion sowie Cut-Out Animation und erzählt von einem kleinen Stoffskelett und einer Frau, die sich beide vom Cover zweier Bücher befreien und zueinander finden. Total verrückt, nicht?

Ansehen könnt Ihr Euch den Film auf NOWNESS.

Kommentare deaktiviert

KurzSchluss Wettbewerb

KurzSchluss – Das Magazin” ist eine Sendung im ARTE, das regelmäßig die neuesten Kurzfilme aus aller Welt zeigt: Drehberichte, Interviews, Festivals, Tipps etc.
Dieses Jahr veranstaltet das Filmmagazin einen Wettbewerb für Animationsfilme. Eingeladen waren Studenten europäischer Filmhochschulen, Kunst- oder Designakademien ihre Filme einzureichen. Qualifiziert haben sich 140 animierte Kurzfilme aus 10 Ländern, die man sich alle auf der zugehörigen Website ansehen kann. Es gibt sowohl eine Jurywertung als auch eine Zuschauerwertung, die beide komplett unabhängig voneinander sind. Ihr könnt bis einschließlich 31.05 abstimmen. Anmerken möchte ich noch, dass man hierbei Filme in einer Wertungsskala von 1-10 Punkten bewerten kann. Wenn Euch ein Film überhaupt nicht gefällt und Ihr diesen nicht unterstützen wollt, so braucht Ihr keine Wertung abzugeben, was mit “0 Punkten” gleichzusetzen wäre.

Gleich zwei Kurzfilme der animation-school-hamburg haben sich dazu qualifiziert:

dystopia-daniel-leyva-esteban-fernandez-dieter-schindler-2011 • Zum einem “Dystopia” von Daniel Leyva, Esteban Fernàndez und Dieter Schindler! Ein Film, der mich schon vor einem Monat beeindruckt hat und dies immer noch tut. Zurzeit herrscht ein Kopf an Kopf Rennen um den ersten Platz mit einem anderen Kurzfilm. Seht Euch beide Filme an und beachtet meine Anmerkung weiter oben. Wenn Euch ein Film überhaupt nicht zusagt, so braucht ich diesen nicht einmal zu bewerten.

burnout-animation-school-hamburg-arte • Zum anderen “Burnout“ von Marika Hasse und Bianca Meier! Ebenfalls ein wundervoll-witziger Film. Dieser Film ist momentan auch weiter oben im Publikums-Ranking, verdient aber wesentlich mehr Stimmen.

 

Zudem ist noch ein Film unserer ehemaligen Praktikantin Anna Nuic zu finden. “Freigut“, ein sehr interessanter und zum Nachdenken anregender Film – komplett in Schwarz/Weiß.

Folgende Filme sind ebenfalls sehenswert, werden aber voraussichtlich bis zum Ende des Publikum-Votings nicht mehr genug Stimmen zusammen bekommen, um gewinnen zu können. Vielleicht hat einer dieser Filme beim Jury-Voting noch eine Chance.

• Laufzeit (Florian Tscharf, David Seidewitz): Zwei Männer/Roboter merken, dass ihr Laufen bzw ihre Position voneinander abhängen.
• Me and my monster (Claudia Röthlin): Total unterbewertet, aber nach “Dystopia” meine Nummer 2. Der Titel sagt schon alles aus.
• La Messicole (Hannes Stummvoll): Eine simple Geschichte – ein rothaariges Mädchen verfolgt ein Rotfuchs-artiges Wesen.
• Memento vitae (Olga Bulgakova): Traurig, wie viele Leben haben Katzen?
• Animal Kingdom (Nils Hedinger): Ein Fuchs versucht seinen Instinkten zu folgen und sich weniger wie ein “Mensch” zu verhalten. Sehr Genial!
• Hinterland (Jost Althoff): Ein technisch gesehen wundervoller Hybrid-Film – Stop Motion und Zeichentrick!
• Little Eden (Christen Nino): Ein Mann beschützt seinen Garten vor einem Raben.
• Kurzschluss (Miriam Frank, Georg Utz): Ein Roboter verliebt sich in einen Getränkeautomat.

Was haltet Ihr von diesen Filmen? Welcher gefällt Euch am besten und welche nicht-genannten Filme sollte man noch erwähnen?

Kommentare deaktiviert

Wer am Sonntag in der Frühe noch nicht anderes vor hat, dem sei folgendes Ereignis empfohlen. Der Esel ist das Thema der nächsten Sendung von Löwenzahn. Mit zwei kleinen Trailern trägt TRIKK17 zur Sendung bei. Einen davon, die „Geschichte der Esel” habe ich gestaltet und animiert. Regie hatte Sandra Schießl.

Der Sendetermin: Am 8.5. um 8.35 Uhr in ZDF tivi (Kinderkanal)


Gastbeitrag von Trickfilmer und Buchillustrator Kai Pannen: Website | Blog

Kommentare deaktiviert
Anton aus Absurdistan

„Anton aus Absurdistan“ ist ein Kurzfilm, den wir für die kleinen Zuschauer von der Kinderserie „Siebenstein“ produziert haben . Die Geschichte basiert auf einem absurden Kinderbuch von Michael Schulden und Christine Brand und handelt von dem Jungen Anton, der von seiner Mutter zum Bäcker geschickt wird, um Brötchen zu holen. Doch die Welt hat sich anscheinend gegen ihn verschworen. Überall wo Anton drauftritt oder sich gegen lehnt… alles bleibt an ihm hängen. Zum Schluss muss die liebe Mama selbst die Welt gerade biegen.

Auf optischer und inhaltlicher Ebene sind wir unserer Vorlage möglichst treu geblieben und hatten sehr viel Spass bei der Produktion. „Anton aus Absurdistan“ wird morgen (20. März 2011) im KI.KA bei Siebenstein ab 8:55 Uhr zu sehen sein. Gerne würden wir auch eure Kommentare dazu lesen.

Seht euch unter anderem auch das Buch an, das sowohl für die Kleinen als auch die Großen geeignet ist (siehe Amazon).

Kommentare deaktiviert

|