Archive für Studentenfilm

rain-town-ishida

Ich hoffe, Ihr erinnert Euch noch alle an Hiroyasu Ishidas Kurzfilm „Fumiko’s Confession“, der letztes Jahr wie eine Bombe bei YouTube eingeschlagen ist (siehe hier). Aber Ishida kann auch anders. Sein neuester Kurzfilm geht in eine komplett andere Richtung. Es ist wesentlich ruhiger, teils melancholisch und sehr atmosphärisch. Auffallend und gleichzeitig wunderschön ist das Farbenspiel. Kalte Farben dominieren durchgehend, doch immer wieder wandert ein kleines Mädchen im gelben Regenmantel umher. Man weiß nicht genau, was sie sucht… in dieser vom Regen durchfluteten und verlassenen Stadt.

Ishida hat Animation an der „Kyoto Seika University“ studiert und diesen Kurzfilm zusammen mit Shogo Yoshida in zwei Jahren als Abschlussfilm produziert. Zudem hat Ishida damit zum zweiten Mal in Folge beim „Independent Animation Festival (Indies Anime Festa)“ in Mitaka (Japan) gewonnen.

Quelle: Anime News Network – 1, Anime News Network – 2

Kommentare deaktiviert

„Dragon Boy“ ist ein niedlicher CG-Studentenfilm von Lisa Allen, Bernie Warman und Shaofu Zhang (Academy of Art University) über einen Drachenjungen, der sich in die Prinzessin verliebt hat. Doch plötzlich kommt der böse Ritter…

Weitere Informationen findet Ihr des Weiteren auf der offiziellen Website. Interessant sind auch die beiden kurzen Making-Of Videos:

Kommentare deaktiviert
Den Film kann ich mir immer wieder ansehen. Es ist quasi das Paradebeispiel für einen Kurzfilm, der einen zum Lachen bringen soll. „Death Buy Lemonade“ ist der Abschlussfilm des „Sheridan College“-Studenten Kyu-bum Lee. Nach dem Motto ‘Geiz ist Geil’ zeigt dieser witzige Film, dass es sich nicht immer lohnt. Insbesondere sollte man sich seine Kunden ganz genau ansehen.

Quelle: Cartoonbrew

Kommentare deaktiviert

„Slim Picking Fat Chances“ ist ein Kurzfilm der niederländischen Studenten David de Rooij und Jelle Brunt (Willem de Kooning Academie). Kaum ein Kurzfilm schafft es den Geist der alten Looney Tunes Filme einzufangen und gleichzeitig nicht wie eine billige Kopie zu wirken. Mit einer Prise widerlichem John K. Humor (Ren & Stimpy) schaffen die beiden Studenten einen grandiosen Kurzfilm, der in der Zeit des Wilden Westen spielt.


Quelle: Offizielle Website

Kommentare deaktiviert
„Leonardo’s Chase“ ist ein Kurzfilm von dem CalArts-Studenten Carlos Romero aus seinem ersten Jahr (2009). Die Geschichte liefert genau das, was der Titel vermuten lässt – eine Verfolgungsjagd. Eine Junge kommt gerade aus einem Fischladen und schon schnappt sich eine Katze den Fisch. Leonardo, der Junge, kann es sich nicht gefallen lassen und macht sich promt auf die Jagd. Stellenweise wirkt der Film ein wenig unvollständig bzw. unfertig. Aber das spielt kaum eine Rolle, denn „Leonardo’s Chase“ erfüllt seinen Zweck. Es macht Spass! Dies ist die Uncut-Fassung – für die CalArts Producers Show 2009 wurde der Film auf 90 Sekunden gekürzt.

Kommentare deaktiviert

Bereits vor ein paar Tagen habe ich mit Denis Chapon’s Abuela Grillo einen Kurzfilm vorgestellt, der im Rahmen des The Animation Workshop (in Viborg, Dänemark) produziert wurde. „The Animation Workshop” gilt seit vielen Jahren als weltweite Anlaufstelle für alle, die im Bereich Animation etwas aus sich machen wollen. Erst kürzlich wurden die neuen Bachelorfilme 2011 veröffentlicht und wie in den vergangenen Jahren… wie gewohnt sind alle Filme absolut großartig und empfehlenswert.

„The Backwater Gospel“ ist ein Film von Bo Mathorne. Bereits optisch hebt sich dieser deutlich von anderen ab und schafft eine angespannte und teils gruselige Atmosphäre. Wenn The Undertaker einen Besuch abstattet, so gilt es als Zeichen, dass jemand zu sterben hat. Sein nächstes Ziel ist ein Dorf, das von seiner Anwesenheit terrorisiert wird. Die Bewohner wissen, dass jemand zu sterben hat. Doch die Frage bleibt offen, wer es dieses Mal sein hat.

backwater-gospel-animation-workshop
Kommentare deaktiviert

Denis Chapons Kurzfilm erzählt von einer älteren Dame, die durch ihren Gesang Regen hervorrufen kann. Manchmal ist dieser lebensrettend! Manchmal unerwünscht! Manchmal ist dies aber auch eine teuflisch-geniale Geschäftsidee!

Letzten Monat hat Denis uns in unseren TRIKK17-Räumen einen Besuch abgestattet und wir hatten die Möglichkeit ihn persönlich kennen zu lernen. Auf jeden Fall gehört er zu der Art von Künstlern, die sich hohe Ziele setzen und eine Vision haben. Dennoch ist es bei ihm kein reines Wunschdenken. Er weiß, wie er seine Ziele zu erreichen hat und tut dementsprechend auch viel dafür. Viel Spass bei dem Film!

Kommentare deaktiviert

|